Umwelt & Energie

Debatte um Änderung der Flächennutzungspläne
Die Bürgerschaft hat über eine grundlegende Neuordnung der Flächennutzungspläne debattiert. Die meisten Änderungen in den seit 1997 bestehenden Flächennutzungsplänen hätten eine Umwandlung von Gewerbeflächen zu Wohn- oder Grünanlagen zur Folge gehabt. Dies sei ein Beitrag, um Hamburgs als grüne Metropole zu erhalten.
Hamburgs Busflotte bald nur noch mit E-Antrieb
Hamburgs Busflotte soll in den kommenden Jahren komplett emissionsfrei fahren. Alle rund 1.500 Fahrzeuge werden dafür durch E-Busse ersetzt. Noch in diesem Jahr wird die HOCHBAHN gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH) bereits Ausschreibungen für jeweils mindestens zehn neue E-Busse und die dazugehörige Ladeinfrastruktur starten.
Aktuelle Stunde zum Luftreinhalteplan
Die Hamburgische Bürgerschaft debattiert auf Antrag von SPD und Grünen den von Umweltsenator Jens Kerstan vorgelegten Luftreinhalteplan. Aus Sicht der Grünen Fraktion bietet der Plan eine sehr gute Grundlage um die Gesundheit der Menschen in Hamburg zu verbessern.
Luftreinhalteplan vorgestellt
Der rot-grüne Senat hat die Eckpunkte des zukünftigen Luftreinhalteplans vorgestellt. Er enthält detaillierte Maßnahmen und die damit verbundenen Verbesserungspotenziale der Luftqualität. Aus Sicht der Grünen Fraktion bringt er spürbare Entlastung und einen echten Fortschritt für die Gesundheit der Menschen in Hamburg.
Mehr neue Nachpflanzungen und weniger Fällungen bei den Straßenbäumen
Hamburgs Straßen werden grüner. Die in den letzten Jahren entstandenen Lücken in der Nachpflanzung von Straßenbäumen haben sich merklich reduziert, wie eine veröffentlichte Statistik der Umweltbehörde zeigt. So wurden 2015 noch 2.868 Straßenbäume gefällt, 1.527 wurden nachgepflanzt. 2016 wurden 2.031 Bäume gefällt und 1.781 nachgepflanzt.
Öko-Aktionsplan
Die Grüne Bürgerschaftsfraktion begrüßt den in der Bürgerschaft vorgestellten Öko-Aktionsplan 2020. Dieser bietet der Hamburger Landwirtschaft eine langfristige Zukunftsperspektive. Landwirtinnen und Landwirten werden unter anderem durch höhere Flächenprämien sowie durch Beratung und Investitionsförderung unterstützt, auf ökologischen Landbau umzustellen.
Naturcent
Die rot-grüne Koalition hat sich vorgenommen, aufgrund der enormen Nachfrage pro Jahr 10.000 Wohnungen zu bauen, um für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen und kommt dabei gut voran. Klar ist, dass zusätzlicher Wohnungsbau nur durch innere Verdichtung allein nicht zu schaffen ist, sondern teilweise auch Grünflächen in den Randgebieten bebaut werden müssen.
Rot-Grün will Mehrwegsystem für Coffee-to-go-Becher einführen
Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen wollen ein hamburgweites und anbieterübergreifendes Mehrwegsystem für Coffee-to-go-Becher einführen. Derzeit landen alleine in Hamburg jährlich etwa 60 Millionen Kaffeebecher im oder manchmal auch neben dem Mülleimer.
Fluglärmschutz wird weiter gestärkt
Wie eine Schriftliche Kleine Anfrage der Bürgerschaftsabgeordneten Monika Schaal und Andreas Dressel (SPD) sowie Anjes Tjarks und Ulrike Sparr (Grüne) ergab, soll das umstrittene Flachstartverfahren am Hamburger Flughafen eingeschränkt und damit der Lärmschutz weiter gestärkt werden (siehe Anlage).
Rot-Grüne Initiative
Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen setzen sich für eine verstärkte Sanierung belasteter Flächen ein. Dafür soll jetzt ein Konzept entwickeln werden, das - unter Wahrung des Verursacherprinzips - eine zügigere Bearbeitung der Boden- und Grundwasserbelastungen und die Altlastensanierung von betroffenen städtischen und privaten Grundstücken ermöglicht.

Seiten

Subscribe to Umwelt & Energie